Weltmeister wird man nicht alle Tage. Aber unserem Team 09 (Schweden) gelang dieser Coup am 4. Juli 2022 bei der Mini-WM am Bodensee – exakt 8 Jahre nach dem 1:0-Sieg der deutschen Nationalmannschaft gegen Frankreich auf dem Weg zum vierten Weltmeisterschaftstitel im Jahr 2014 in Brasilien. Dabei gleichen sich die Erfolgsindikatoren beider Mannschaften: neben der taktisch disziplinierten Defensivleistung im gesamten Mannschaftsverbund, dem außergewöhnlichen Teamzusammenhalt, der großen Willensstärke verbunden mit einem unnachahmlichen Kampfgeist auch der Glaube an die eigenen hohen fußballerischen Fertigkeiten.

Nach einer wackligen Vorrunde, in der die Mannschaft sich nur knapp als Gruppenzweiter für das Achtelfinale qualifizieren konnte, musste sich das Team dazu steigern – denn hier wartete der FC Götzis (Mexiko), eine im Jahr 2022 noch ungeschlagene Mannschaft aus Österreichs höchster Spielklasse. Das Team 09 bewies in diesem Spiel abermals, dass es eine Turniermannschaft ist, die bei K.o.-Spielen über sich hinauswächst. Während der schier unüberwindbare Torhüter Laurens Neuer-Odebrecht alle Schüsse inklusive Elfmeter abwehrte, erzielte unser – zunächst als Rechtsverteidiger eingesetzte Kapitän mit der Nummer 21, Jonah Lahm-Rastätter, drei Minuten vor Spielende den viel umjubelten Siegtreffer, nachdem ihn das Trainerteam kurz zuvor nach vorne ins Mittelfeld geschoben hatte. So zahlt sich polyvalente Ausbildung im Kleinfeldbereich aus!

Nachdem der Turnierfavorit rausgekegelt war, freuten sich die Jungs von der FT09 auf das Viertelfinalspiel gegen den SV Ortenberg (Ghana). Die Bezirksliga-Mannschaft aus Baden-Württemberg konnte in der Gruppenphase das Duell für sich entscheiden (die 1:0-Niederlage reichte dem Starnberger Team dennoch für das Erreichen der K.o.-Runden). Im Viertelfinale wurde von Beginn an deutlich, dass unsere Jungs dieses Spiel unbedingt gewinnen wollten. Das Team agierte mit breiter Brust. Insbesondere Abwehrchef Theo Hummels-Aigner strukturierte das Starnberger Aufbauspiel und sorgte gleichzeitig zusammen mit Mr. 100 % Zweikampfquote Matthias Boateng-Schleich für die Stabilität in der Defensive. Das Tor fiel nach einer schönen Kombination vom gefährlichsten Linksverteidiger des Turniers, Luca-Christian Günter-Beulke, mit einem präzisen Linksschuss in das rechte untere Eck. Dieser Treffer zur 1:0- Führung hielt bis zum Schlusspfiff stand, sodass die Jungs verdient den Einzug ins Halbfinale bejubeln konnten.

Im Halbfinale am nächsten Morgen traf man auf den bis dato im Jahr 2022 noch ungeschlagenen Kreisliga-Meister aus Baden-Württemberg: SKG Botnang (Portugal). In einem ausgeglichenen Spiel mit Chancenplus für die FT09 fiel insbesondere Flügelflitzer Jasper Özil-Walter mit frechen Aktionen gegen seine Gegenspieler auf. Das goldene Tor erzielte erneut Luca-Christian Günter-Beulke nach einer am Vorabend einstudierten Eckballvariante. Dank einer kollektiven außergewöhnlich kompakten Defensivleistung mit Lorenz Schweinsteiger-Schröder als spielerischem und emotionalem Leader im Mittelfeld sowie individueller Zweikampfstärke unserer Jungs konnte Laurens Neuer-Odebrecht auch im dritten Spiel in Folge sein Tor sauber halten, sodass die FT09 in das große Finale einzog.

Dort wartete ein weiterer Kracher: die mit gleich zwei Mannschaften angetretene Bezirksliga-Mannschaft FC Bad Krozingen (Japan/Iran). Die Starnberger Mannschaft übernahm über weite Strecken die Kontrolle über das Spiel, jedoch wollten beide Mannschaften nicht das höchste Risiko eingehen. So endete das Spiel nach 25 Minuten torlos und die Entscheidung musste im Elfmeterschießen fallen. Die ersten beiden Elfmeter verwandelten unsere beiden Kapitäne Jonah Lahm-Rastätter und der im gesamten Turnierverlauf blendend aufgelegte Leader und beste Torschütze des Teams, Bene Müller-Weisser, souverän. Nachdem auch Bad Krozingen die ersten beiden Elfmeter verwandeln konnte und Korbinian Klose-Entenmann beim entscheidenden dritten Schuss dem Torhüter keine Chance gelassen hatte, lag die Entscheidung am letzten Schuss. Diesen konnte Laurens Neuer-Odebrecht mit zahlreichen Fans im Rücken halten. Das Spiel war aus. Die FT09 konnte 23 Teams hinter sich lassen und krönte sich zum Mini-WM-Weltmeister 2022!

Nur durch den Einsatz und Zusammenhalt unserer weiteren Spieler Mirko Draxler-Glamoncanin, Linus Schürrle-Kottke, Karl Götze-Haibach, Maxi Kramer-Schmid, Sasha Khedira-Havrish, Niko Podolski-Muha und Sebastian Kroos-Kohlsdorfer konnte dieser große Teamerfolg erreicht werden.

 

Team09:

1 Laurens Neuer-Odebrecht

3 Luca-Christian Günter-Beulke

5 Maximilian Kramer-Schmid

6 Linus Schürrle-Kottke

7 Jasper Özil-Walter

9 Bene Müller-Weisser

10 Lorenz Schweinsteiger-Schröder

11 Sebastian Kroos-Kohlsdorfer

14 Niko Podolski-Muha

17 Karl Götze-Haibach

18 Matthias Boateng-Schleich

20 Theo Hummels-Aigner

21 Jonah Lahm-Rastätter

22 Sasha Khedira-Havrish

27 Mirko Draxler-Glamoncanin

31 Korbinian Klose-Entenmann

 

„Weltmeistertrainer“

Tobi Löw-Mair

Luca Flick-Di Stasi