E1 drittes Spiel - dritter Sieg

Unsere E1 konnte nach einem hart umkämpften Spiel doch noch die verdienten 3 Punkte einfahren. Der wohl stärkste Gegner in der Gruppe, TuS Geretsried war am gestrigen Freitag zu Gast in Starnberg.

Untypischerweise konnte unsere Mannschaft mit einem sehenswerten Kopfballtor nach ein paar Minuten in Führung gehen, doch es wurde noch richtig spannend.

Trotz überlegener Spielweise wollte kein weiterer Treffer gelingen. Ein gut reagierender Torwart und das Aluminium vereitelten mehrfach annähernd hundertprozentige Torchancen.

Und so kam es wie es kommen musste, in einer der wenigen Strafraumszenen vor dem Starnberger Tor konnte im Gewühl ein Geretsrieder Spieler, einen vom Torwart noch parierten Schuß, abstauben. Halbzeitstand 1:1.

Nun leicht verunsichert konnten die Starnberger ihr teilweise bemerkenswertes Kombinationsspiel nicht aufrechterhalten und so kamen die Geretsrieder nun immer mehr ins Spiel. Allerdings war deren Spieleröffnung grundsätzlich ein langer Abschlag so das dies eigentlich durchschaubar gewesen wäre. Ausgerechnet so ein Abschlag, bis in den Strafraum des Starnberger Keepers, produzierte aufgrund eines Abstimmungsfehlers zwischen Verteidiger, und in diesem Fall einem zu zögerlichen Torwart eine Ecke, die schnell ausgeführt zum 1:2 führte.

Unsere Seelöwen kämpften weiter und erspielten sich noch weitere Torchancen, aber erst ein nach Balleroberung blitzschnell ausgeführter Angriff schloß Poldi aus halb linker Position aus vollen Lauf mit Links trocken und unhaltbar für den sehr guten Geretsrieder Torwart ab.

Der Ausgleich beflügelte das Team noch einmal und die pressten die letzten 10 min. auf das gegnerische Tor. Aber erst ein Freistoß aus ca. 16m fand direkt den Weg ins Gehäuse und so konnte die 3:2 Führung die letzten Minuten gehalten werden.

Der anfänglichen Enttäuschung der Geretsrieder Fans und Spieler folgte alsbald die Erkenntnis das hier wohl die spielerisch bessere Mannschaft als Sieger vom Platz gegeangen ist. Hier eine kleine Zahl als Anhaltspunkt; Der Geretsrieder Torwart spielte über die gesamte Zeit nur einmal flach raus, der Starnberger Torwart schlug nur einmal hoch ab. Hier war also eindeutig die gerade im Kleinfeld probagierte Philosophie "des Herausspielens" eindeutig abzulesen.

Wir freuen uns schon auf das nächste Spiel in Penzberg nächsten Freitag, als Zwischenstation gilt es für einen Teil der Spieler aber noch am Mittwoch in der D2 gegen den SC Percha zu bestehen, zu sehen an der Ottostraße ab 18:00 Uhr.

Ergebnisse und Vorschau

Facebook Fan werden!

Neu! Fanshop FT09

Feriencamps bei der FT

Sommer 13.8. - 17.8. MfS

Die Highlights der Saison

Login Vereinsmitglieder