D2 machte Hitzetag zum Feiertag und schließt Saison mit Turniersieg perfekt ab; Danke und Servus Jeton

Richtig zum Feiern war den Jungs nicht mehr am Samstagmittag bei 35 Grad. Grund dafür hatten Sie aber, denn nach 5 Spielen, davon 3 Siegen und 2 Unentschieden, fuhren sie den Turniersieg bei den diesjährigen 31. Jugendtagen des TSV Gilching Argelsried ein.

Gleich zu Beginn – noch bei erträglichen 25 Grad kam es zur mit Spannung erwarteten Begegnung mit der TUS Geretsried, auf die so oder in ähnlicher Konstellation die meisten FT Spieler in der kommenden Saison in der Kreisliga treffen werden. Die Jungs starteten sehr konzentriert, verteidigten in Anbetracht des 9 gegen 9 und der vglw. kurzen Spieldauer von einmal 14 Min. recht hoch und machten die Räume für die Geretsrieder eng. Dabei entwickelten sie ein sehr flottes Umschaltspiel, das diesmal ungewohnter Weise nicht über die beiden etatmäßigen 6er (waren heute nicht dabei) eröffnet wurde, sondern viel stärker über die rechten und linken Verteidiger. Es spielte sich recht rasch eine Spielüberlegenheit ein, mit einer wachsenden Anzahl von Torchancen für die FT, ohne aber den schlussendlichen Erfolg. Kurz vor Schluss dann doch der Treffer. Mit einem steilen Pass durch die vielbeinige Abwehrreihe geschickt, ließ Engin am Ende im 1 gegen 1 gegen den Torhüter nichts mehr anbrennen und erzielte das verdiente 1:0, das auch den Endstand bedeutete.

Im 2ten Spiel gegen den BSC Sendling waren die Jungs in Fahrt und ließen die Zuschauer gegen einen etwas schwächeren Gegner nicht so lange auf die Tore warten. Engin, Donard (2) und Max machten mit den 4:0 eine klare Entscheidung. Im dritten Spiel gegen den SV Germering, der mit einer jungen fast ausnahmslosen 2004er Mannschaft gestartet war, trafen die Seelöwen auch den technisch versiertesten Gegner, der sehr lauffreudig war und sich mit einer engen 4-er Kette auf die FT vorbereitet hatte. Bissig und engagiert im Zweikampf versuchten sie die FT am Durchbruch zu hindern und mit Kontern lauerten sie auf Ihre Torchancen. Eine davon bekamen sie Mitte des Spiels, doch Moritz, in diesem Spiel im Tor, konnte mit einer ganz tollen Torwartleitung die FT vor einem Rückstand bewahren. Im Ganzen aber dann doch ein ähnliches Bild wie im ersten Spiel: Überlegenheit, toller Kombinationsfussball - etwas gedämpfter nun ob der über 30 Grad Außentemperatur -, aber kein Tor für die FT. Es sollte dieses mal auch nicht sein und es blieb beim 0:0.

Dann ging es gegen die bisher ungeschlagenen SV Aubing, einen unmittelbaren Mitbewerber um den Turniersieg. Unsere Jungs erschienen diesmal athletisch und spielerisch überlegen, doch irgendwie gelang es den Aubingern, dagegen zu halten. Einmal etwas zu fest und das im Strafraum. Freddy, der gefoulte, verwandelte sicher und war daraufhin so motiviert, um 2 Minuten später über rechts den zweiten Treffer zum 2:0 Endstand zu setzen. Inzwischen waren es  ca. 35 Grad und jeder Spieler hatte wahrscheinlich 2-3 Liter Wasser im Laufe des Vormittags getrunken. Auch gab es überall Rasensprenger zum Abkühlen und selbst die nur 14 minütigen Spiele wurden kurz für eine Trinkpause unterbrochen.

Zum letzten Spiel ging es gegen die Gastgeber. Ein Unentschieden würde der FT zum Turniersieg reichen, die Gilchinger bräuchten ein Sieg mit 2 Toren Differenz, um das Turnier für sich zu entscheiden. Es entwickelte sich ein spannendes Spiel mit einem bekannten Muster. FT spielüberlegen mit entsprechenden Torchancen und ein Gegner, der geschickt verteidigte. Wenn er vor das Starnberger Tor kam, dann über schnelle, steile Aktionen, weniger über einen übergreifenden Spielaufbau. Schön war´s anzusehen, wie sich die Jungs trotz der Temperaturen und der bisher fast 60 Minuten Spielzeit ins Zeug hängten und sich gegenseitig motivierten, was soweit ging, bis die Spieler riefen „für Jeton", denn sie wussten, dass sie sich mit diesem Turnier von ihrem Coach Jeton verabschieden würden. Kampf und Spiel bis zu letzten Minute. Es blieb beim Remis (0:0) und den Spielern musste danach erst mal mitgeteilt werden, dass sie Turniersieger sind, denn über die Tabellenkonstellation wurden sie vorher nicht informiert.

Dann kam aber schon der Jubel auf und der vorher ausgesprochene Wunsch des Trainers „ein Turniersieg" für seinen am Tag darauf folgenden Geburtstag wurde ihm von seinem Team erfüllt. Glückwunsch Jeton: Meister, Aufsteiger, Turniersieger – so sieht eine makellose Bilanz nach Deiner Trainersaison aus. Es ist Dir gelungen, aus einer heterogen zusammengesetzten Mannschaft, ein Team zu formen, das ohne außergewöhnliche Einzelspieler zu außergewöhnliche Leistungen in der Lage war. Die Spieler und die Eltern der Spieler bedanken sich bei Dir.

Ergebnisse und Vorschau

Facebook Fan werden!

Neu! Fanshop FT09

Feriencamps bei der FT

Die Highlights der Saison

Starnberg 09 Newsletter

Die aktuellen News und Infos der Fußballabteilung per E-Mail!

Login Vereinsmitglieder